Biographie

10154029_839939376019900_8173349019890181005_na
AirisQuartet entstand im Jahre 2007. Es besteht aus Absolventinnen der Musikakademie Krakau. Nach knapp einem halben Jahr seit der seiner Entstehung nahm das Ensemble an dem Wettbewerb für zeitgenössische Kammermusik in Krakau teil, wo es sich den zweiten Platz erspielte. Dieser Erfolg führte zu einer Einladung zum Musikfestival Trnava (Slowakei)und einem Recital im dortigen Museum der zeitgenössischen Kunst. Die folgenden Jahre brachten weitere Auszeichnungen mit sich. Im 14. Wettbewerb für zeitgenössische Kammermusik bekam das Quartett im Jahre 2010 den Sonderpreis der Polnisch-Dänischen Freundschaft. Der Preis war ein Recital in Dänemark im Rahmen des Internationalen Festivals RudersdalSommerkoncerterneim August 2011. Im Juli 2011 bekam das Quartett den Publikumspreis im Anschlusskonzert der Meisterklassen mit Musagete Quartett in Augsburg und im Dezember desselben Jahres gewann es eine Ehrenauszeichnung im Final des 1. Internationalen Wettbewerbs für Streichquartette in Radom, Polen. Im April 2012 nahm das Quartett an Charles Hennen Competition, wo es sogar zwei Auszeichnungen erhielt; den EMCY prize und den Sonderpreis des Juryvorsitzenden Maarten Mostert in Form einer Einladung zum Orlando Festival in den Niederlanden.

Das Quartett arbeitete unter der Leitung bedeutender Kameralisten wie Marek Mos (Silesian String Quartett,Aukso Orchester), Arkadiusz Kubica(Silesian String Quartett), Piotr Reichert (Camerate Quartett), Royal String Quartett, Apollon Musagette Quartett, Melos Quartet, Dafo, Piotr Tarcholik, Jeroen, Reuling, Sara Kapustin (Rubens Quartet), Marc Danel (DanelQuartet), Grzegorz Kotow (SzymanowskiQuartet), Luc Marie Aguera (YsayeQuartet), HattoBayerle, Johannes Meissl (ArtisQuartet).

AirisQuartet hatte auch die Ehre mit dem namhaften polnischen Dirigenten Krzysztof Meyer zusammenzuarbeiten. Im Jahre2009 führte es sein 7. Streichquartett Op. 67. während einer wissenschaftlichenTagung anlässlich eines Jubiläums des Komponisten vor. Es arbeitete auch mit Rafal Augustyn zusammen und spielte sein 1. Streichquartett in einem Wettbewerb in Dänemark.In den Jahren 2010-2011arbeitete das Ensemble auch unter der Leitung von Prof. Krzysztof Penderecki  und spielte 2010 sein 2. und 3. Streichquartett.

Obwohl das Ensemble erfolgreich auch mit den Werken des Klassizismus und der Romantik auftritt, nehmen die Musik des 20. und des 21. Jh. einen besonderen Platz im Repertoire der jungen Künstlerinnen. Airis Quartett kommt der Musik von jungen Komponisten sehr entgegen und ihre Werke werden von dem Ensemble ofturaufgeführt. Im Oktober 2011 nahm AirisQuartet den Soundtrack für den Film von Krzysztof RogulskiMary Sklodowska-Curie – DamnedPolishauf. Die Musik wurde von A. Janczak komponiert.

Im September 2012 wurde AirisQuartet für ein Aufbaustudium für Kammermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen, wo die Musikerinnen unter der Leitung von Prof. Johannes Meissl studieren.